US VW-Händler verklagt VW

Am Mittwoch reichte nunmehr auch erstmalig ein Händler (Besitzer dreier Autohäuser) bei einem Gericht im US-Bundesstaat Illinois Klage wegen Betrugs gegen VW ein.

Der VW-Händler fühlt sich durch die Manipulationssoftware des Herstellers systematisch getäuscht. Mit der Installation der illegalen Manipulationssoftware zur Abgas-Manipulation habe VW den Vertragshändler gezielt betrogen, in illegale Praktiken verwickelt, Informationen zurückgehalten und die Händler sich selbst überlassen, heißt es in der Klage.

VW hat nach eigenen Angaben etwa 650 Händler in den USA. Sollte sich der Vertrieb auf breiterer Front gegen den Konzern wenden, wäre das für die ohnehin schwierige Zukunft in den USA hochbrisant. Die Händler sind der Schlüssel zur Kundschaft. Wie viele Verkäufer die Klage unterstützen, ist derzeit aber noch schwer einzuschätzen.

Die Affäre hat das Vertrauen in VW erschüttert und die Verkaufszahlen stark sinken lassen.

Es bleibt abzuwarten, ob weitere Händler folgen werden.

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de