Porsche Cayenne und Macan mit illegaler Abschalteinrichtung

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Die beiden Fahrzeugtypen Cayenne und Macan aus dem Hause Porsche, welche mit dem von Audi stammenden 3.0 Turbodieslemotor ausgerüstet sind, verfügen über illegale Abschalteinrichtungen. Dies hat zur Folge, dass die betroffenen Fahrzeuge nicht mehr zugelassen werden dürfen oder zurückgerufen werden (s. früheren Bericht).

Damit sind diese beiden Modelle von Porsche ebenso wie die anderen Fahrzeuge mit Dieselmotor vom VW-Abgasskandal betroffen.

Für die betroffenen Kunden ergeben sich daher die gleichen Rechte. So können bei Neuwagen innerhalb von 2 Jahren (bei Gebrauchtwagen 1 Jahr) gegen den Händler im Wege der Gewährleistungsrechte Neulieferung oder Rücktritt geltend gemacht werden und gegen den Hersteller selbst Schadenersatz nach § 826 BGB aus vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung gefordert werden.

Wir beraten Sie hierzu gerne.

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de