OLG Düsseldorf contra Porsche

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Das OLG Düsseldorf hat Porsche mit Urteil vom 30.01.2020, Az. I-13 U 81/19 wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Porsche muss das Fahrzeug zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten. Die Klagepartei muss sich eine Nutzungsentschädugung für die Laufleistung anrechnen lassen.

Vorliegend ging es um einen Porsche Cayenne, in dem der 3,0-Liter-Dieselmotor von Audi verbaut war.

Der mitverklagte Händler wurde zum Rücktritt verurteilt und muss das Fahrzeug, welches an einem Mangel leidet, zurücknehmen.

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de