LG Kassel contra VW – keine Anrechnung einer Nutzungsentschädigung

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Das LG Kassel verurteilte VW auf Schadenersatz nach § 826 BGB wegen vorsätzlicher sittenwiedriger Schädigung am 4.9.2019, 8 O 2320/18. VW muss das Auto zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten.

Besonderheit war, dass das LG Kassel entschied, dass Volkswagen keine Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer anrechnen darf.

Außerdem hat das LG Kassel der Klägerin eine Verzinsung des Kaufpreises in Höhe von 4% ab Kaufpreiszahlung und nicht erst seit Klageerhebung zugesprochen. 

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de