VW erklärt öffentlich wissentlich die Unwahrheit

VW behauptet seit Wochen für alle von der Abgasmanipulation betroffenen Fahrzeuge die Freigabe für die Softwareupdates durch das KBA erhalten zu haben.

Diese Behauptung war und ist jedoch, wie zu befürchten war, schlichtweg falsch. Noch immer fehlen für ca. 14.000 Fahrzeuge die Freigabe durch das KBA, was durch dieses nunmehr auch bestätigt wurde.

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de