Abgasskandal bei Fiat weitet sich aus

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Nach den Razzien kommt immer mehr zum Vorschein über den Abgasskandal bei Fiat. Insbesondere sind die Fiat Ducato-Modelle, auf welche viele Wohnmobile aufbauen, betroffen.

Aufgrund diverser Aufrufe sind derzeit bereits über 300 Strafanzeigen wegen Betruges gestellt worden.

Unter Verdacht stehen die folgenden Dieselmotoren aus den Produktionsjahren 2014 bis 2019:

1,3 l Multijet

1,3 l 16V Multijet

1,6 l Multijet

1,6 l

2,0 l Multijet

2,0 l

2,2 l Multijet II

2,3 l

2,3 l Multijet

3,0 l

Bei den Wohnmobilen finden sich die Motoren von 2,0 l bis 3,0 l (mit und ohne Multijet).

Die genannten Motoren mit den Abgasnormen Euro 5 und 6 stecken in einer Reihe von Fiat-, Jeep- und Alfa-Romeo-Fahrzeugen vom Kleinwagen bis zum Transporter und zudem auch in Modellen von Iveco.

Nach Angaben der Ermittler sind in Deutschland mehr als 200.000 Fahrzeuge betroffen, darunter viele Sonderformen wie eben Wohnmobile.

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de